Arbeit für Radfeld im Jahr 2011

Erste Weihnachtsfeier in Radfeld für alle Pensionistinnen und Pensionisten

Erste Weihnachtsfeier in Radfeld für alle Pensionistinnen und PensionistenIm Dezember fand auf Initiative des Bürgermeisters die erste von der Gemeinde organisierte Weihnachtsfeier für alle Radfelder Pensionistinnen und Pensionisten im Gasthof Alpenblick statt. Es war eine sehr gemütliche und auch große Runde. Dazu konnte der Bürgermeister auch die Gemeinderäte Fritz Fischler, Elmar Fuchs und Maria Mayr begrüßen. Thomas Mühlbacher auf der Zither, eine Bläsergruppe der Stadtmusikkapelle Rattenberg-Radfeld (Hausmusik Hauser), Bgm. Josef Auer mit ein paar Gedichten und eine Anklöpflergruppe des Radfelder Kindergartens unter der Leitung von Elke Wilhelmstätter-Lentsch sorgten für ein abwechselndes, sowohl besinnliches wie auch unterhaltsames Programm. Die Stimmung war dementsprechend sehr gut, das Essen war ausgezeichnet und so verging die Zeit wie im Fluge. Von vielen hat man gehört: „Hoffentlich gibt es nächstes Jahr wieder eine solche nette Feier!“ Das ist der schönste Dank!

Bgm. Josef Auer

Der Musikbezirk Rattenberg und Umgebung vertrat mit den 2 Musikkapellen Stadtmusikkapelle Rattenberg-Radfeld und Marktmusikkapelle Brixlegg Tirol beim Bundesblasmusikfest in Wien

Als Bürgermeister von Radfeld war es mir eine Ehre und sehr freudige Aufgabe beim Auftritt unserer Stadtmusikkapelle Rattenberg-Radfeld und der Marktmusikkapelle Brixlegg beim 32. Bundesblasmusikfest in Wien am Samstag, den 04.06.2011 dabei zu sein.

Die Stadtmusikkapelle Rattenberg-Radfeld spielte am Vormittag vor dem Schloss Schönbrunn ein einstündiges Konzert, das von hunderten von interessierten Zuhörerinnen und Zuhörern begeistert aufgenommen wurde.

Um 15 Uhr begann der Aufmarsch der Musikkapellen aus ganz Österreich und Südtirol vom Mara-Theresien-Platz zum Wiener Rathaus. Die 2 Musikkapellen vertraten dabei den Musikbezirk Rattenberg und Umgebung für Tirol in würdevoller Weise. Der Musikbezirk feiert ja heuer sein 90 jähriges Jubiläum.

Als Bürgermeister aber auch als Abgeordneter zum Nationalrat bedankte ich mich bei den Musikantinnen und Musikanten für ihren Einsatz.

Der Musikbezirk Rattenberg und Umgebung vertrat mit den 2 Musikkapellen Stadtmusikkapelle Rattenberg-Radfeld und Marktmusikkapelle Brixlegg Tirol beim Bundesblasmusikfest in Wien

v.l.n.r.: Obmann Bernhard Rendl (Brixlegg), Obmann Fritz Fischler (Radfeld), Bgm. Josef Auer, Fahnenträger Hannes Stock und Florian Götz vor dem Rathaus

Der Musikbezirk Rattenberg und Umgebung vertrat mit den 2 Musikkapellen Stadtmusikkapelle Rattenberg-Radfeld und Marktmusikkapelle Brixlegg Tirol beim Bundesblasmusikfest in Wien

Die Markedenderinnen der Stadtmusikkapelle Rattenberg-Radfeld sowie Obmann Fritz Fischler und Kapellmeister Gerhard Guggenbichler mit dem Obmann des Tiroler BlasmusikverbandesRegR Siegfried Knapp, Vertretern der Stadt Wien und Bgm. Josef Auer vor Schloss Schönbrunn

Der Musikbezirk Rattenberg und Umgebung vertrat mit den 2 Musikkapellen Stadtmusikkapelle Rattenberg-Radfeld und Marktmusikkapelle Brixlegg Tirol beim Bundesblasmusikfest in Wien

 

Der Musikbezirk Rattenberg und Umgebung vertrat mit den 2 Musikkapellen Stadtmusikkapelle Rattenberg-Radfeld und Marktmusikkapelle Brixlegg Tirol beim Bundesblasmusikfest in Wien    

Sozialkapitalmessung startet Radfelder Gesundheitsprogramm

Gemeinschaftskraft stärkt Gesundheit des Einzelnen

Auer: Sozialkapitalmessung startet Radfelder Gesundheitsprogramm"Die Qualität des Zusammenlebens prägt die Menschen einer Gemeinde so weit, dass dadurch Gesundheit, allgemeines Wohlbefinden, Bildung, Sicherheit und nicht zuletzt auch wirtschaftlicher Erfolg eines jeden Einzelnen beeinflusst wird", betont Bürgermeister Josef Auer die Wirkung einer Gemeinschaft. Das Radfelder Gesundheitsprojekt RadfeldKommMit (RKM), das von Bürgermeister Josef Auer initiiert und mit Projektleiter Internist Dr. Robert  Eiter sowie einem Projektteam gemeinsam umgesetzt wird, setzt sich zum Ziel, diese Radfelder Gemeinschaftskraft zu nützen. "Dafür ist notwendig, den aktuellen Stand der Dinge zu erfragen um daraus Schritte zu setzen, die uns in Gemeinschaft und somit in Wohlbefinden und Gesundheit stärken", ist der Radfelder Bürgermeister Auer überzeugt, dass damit der Weg zur "gesündesten Gemeinde Tirols" ein erreichbarer Anspruch ist.

"Wichtig ist die Meinung jedes Einzelnen. Dazu werden am 9.5.2011 Fragebögen ("Sozialkapitalmessung") mit Begleittext an alle wahlberechtigten RadfelderInnen zu den Themen "Zusammenleben, Freundschaft, Gemeinschaft und Gesundheit" ausgeschickt. Diese Sozialkapitalmessung wurde erstmals in Österreich ganz speziell zusätzlich auf das Thema "Gesundheit" abgestimmt und diesbezüglich erweitert.  NR Bgm. Auer hofft auf eine rege Teilnahme der Radfelder Bevölkerung an der Umfrage und will damit eine möglichst gute Standortbestimmung erzielen, die wiederum Grundvoraussetzung für das Erreichen des Zieles "gesündeste Gemeinde Tirols" ist.

"Gesundheit ist unser kostbarstes Gut. Wir leben in einem Teil der Welt, der viele Voraussetzungen für Gemeinschaft und Gesundheit bietet. Das zu nutzen, sehe ich als meine Verantwortung als Bürgermeister", schließt Bgm. Auer mit der Überzeugung, dass mit dem Radfelder Gesundheitsprogramm (RKM) die Gemeinschaft erfolgreich gestärkt und die Gesundheit nachhaltig gefördert wird.

Faschingsumzug am 5. März 2011

Faschingsumzug am 5. März 2011   Faschingsumzug am 5. März 2011

Radfelder Volksschulkinder kamen ins Gemeindeamt

Radfelder Volksschulkinder kamen ins Gemeindeamt

Am 3. März 2011 kam die 3b Klasse der VS Radfeld  mit Klassenlehrer Thomas Köck ins Gemeindeamt. Die Volksschüler waren sehr interessiert und wurden von mir als Bürgermeister durch das Haus geführt. Nach der Führung haben wir uns gemeinsam im Sitzungsraum zusammengesetzt und die Kinder hatten die Möglichkeit Fragen zu stellen. Diese Möglichkeit wurde sehr umfangreich genützt. „Wieviel Steuern muss jemand bezahlen?“, „Wieviele Landwirte gibt es in Radfeld?“, „Wieviele Häuser gibt es in Radfeld?“, das waren nur einige der gestellten Fragen. Thomas Köck und ich, wir bemühten uns gemeinsam „das Frage und Antwortspiel“ für die Kinder so interessant wie möglich zu gestalten und die Antworten auch so zu formulieren, dass die Kinder in Anbetracht ihres Alters auch möglichst viel des Gesagten verstehen.
Zum Schluss gab es für die Kinder noch etwas zu trinken und ein paar Kekse zur Stärkung.
Der Besuch hat mich sehr gefreut!

Discoabend der DISCOFAMILIE war ein voller Erfolg

Die Kritik der „Allgemeinen Radfelder Liste“ geht voll daneben!

„Voll ins Schwarze getroffen“ haben unsere Radfelder Jugendlichen mit ihrer Idee, einen DISCO-Familienabend zu veranstalten - bereits im Vorfeld gab es über 80 Anmeldungen. Am Samstag, den 29.01., brachten dann ein Bus der Firma Moser und einige Taxis der Firma Bogner die „Discofamilie“ vom Gemeindezentrum zur ARENA TIROL: Die Firmenleitung übernahm dankenswerterweise die erste Getränkerunde und bald herrschte eine ausgezeichnete Stimmung. So viele Radfelderinnen und Radfelder waren wohl noch nie gemeinsam auf einer Tanzfläche und auch das Durchschnittsalter in der Diskothek war wohl noch nie so hoch. Den absoluten Tanzrekord stellte dabei unser Gesundheitsprojektleiter Oberarzt Dr. Robert Eiter auf.

Lachen, Tanzen und interessante Gespräche verlangten bald nach einer Stärkung: Die Snacks fanden regen Zuspruch. Mir wurde seitens der Jugendlichen immer wieder für die Initiative gedankt, man merkte, dass die Jugendlichen sich in ihren Wünschen und Interessen ernst genommen fühlten. Nach einem Gespräch zwischen Kulturausschussobmann Fritz Fischler, Jugendausschussobmann Christian Laiminger und mir als Bürgermeister zeigte sich der ARENA-Geschäftsführer Daniel Lunglmeir von unserer Veranstaltung und ihrem Werbeeffekt so erfreut, dass er auch noch die gesamten Bus- und Taxikosten übernehmen wollte. Diesen Wunsch haben wir ihm natürlich nicht abgeschlagen! Der Berticht in der Tiroler Tageszeitung

Discoabend der DISCOFAMILIE war ein voller Erfolg   Die Kritik der Allgemeinen Radfelder Liste geht voll daneben!    Voll ins Schwarze getroffen haben unsere Radfelder Jugendlichen mit ihrer Idee, einen DISCO-Familienabend zu veranstalten

Diese Seite vom 12-02-2013 12:18:14 ausdrucken